Kurz notiert

Vor kur­zem wurde ein für STAEDTLER ein­ge­tra­ge­nes Gebrauchs­mus­ter veröffent­licht. Es beschreibt ein „Schreib-, Zeichen-, Mar­kier und/oder Mal­ge­rät oder Kos­me­tik­ge­rät oder Ein­gabegerät für berüh­rungs­emp­find­li­che Ober­flä­chen“ mit min­des­tens einem Schaft­ele­ment aus Kunst­stoff oder kunst­stoff­hal­ti­gem Holz­ersatz, des­sen Ober­flä­che eine durch Korruga­tion gebil­dete hap­ti­sche und/oder rutsch­hem­mende Struk­tur auf­weist. Die Gebrauchs­musterschrift zeigt, dass diese Struk­tur der äuße­ren ver­form­ba­ren Mate­ri­al­schicht z. B. als wel­len­för­mi­ges Pro­fil längs des Stifts aus­fal­len kann (ganz spon­tan dachte ich dabei an das Griff­stück der Tikky-Modelle von Rot­ring). Sehen wir bald neue Vari­an­ten des WOPEX bzw. Noris eco?

4 Kommentare zu „Kurz notiert“

  1. Bei Kor­ru­ga­tion habe ich auch an Wel­len gedacht, wahr­schein­lich weil mein Bru­der in die­sem Bereich arbeitet.
    Da bin ich ja jetzt schon auf die neuen Wopex Stifte gespannt. Danke für das Bekannt­ma­chen die­ser Neuigkeit.

  2. Es ist natür­lich unklar, ob das beschrie­bene Ver­fah­ren tat­säch­lich ange­wandt wird (und wenn ja, wann die so gefer­tig­ten Pro­dukte auf den Markt kom­men). Aber auch ich bin gespannt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top