Eberhard Faber Landkartenstift Selbsterklärend 

Jumbo!

Nachdem die ganze Welt ich bereits seit seiner Ankündigung auf der Paperworld in Frank­furt/Main im Januar auf ihn gewartet habe, ist der Druckbleistift STAEDTLER graphite 771 nun endlich im Handel.

STAEDTLER graphite 771

Im Design lehnt sich der knuffige Schreiber mit 1,3 mm dicker Mine an die klassischen Noris-Bleistifte aus gleichem Hause an. Er ist knapp 14 cm lang, wiegt gut 18 g und hat an der dicksten Stelle einen Durchmesser von 17 mm. Der Schwerpunkt liegt mit 7,8 cm von der Spitze recht weit hinten, was wohl hauptsächlich auf den großen Radierer zurückzuführen ist. Bis auf den stilisierten Mars-Kopf und dem Namen des Herstellers auf dem Clip sowie „JAPAN” auf der Nase, mit der der Clip auf den Schaft drückt, gibt es keine weiteren Kennzeichnungen; ein sauber ablösbares Etikett bietet mit jedoch Artikelnummer, Minen­stärke, EAN13-Code sowie dem Vermerk „Made in Japan” zusätzliche Informationen. Der Jumbo wird lose für 4,95 Euro verkauft und enthält eine Mine.

STAEDTLER graphite 771

Ein 3 mm langes, versenkbares und beim Schreiben zurückgleitendes Führungsröhren gibt der leicht federnd gelagerten Mine sicheren Halt. Das zehnfache Betätigen der in den Schaft eingepressten Mechanik mit zwei Greifbacken aus Kunststoff transportiert sie um 9 mm; nach Loslassen des Knopfes gleitet die Mine jedoch um einen halben Millimeter wieder zurück. Wie die meisten anderen mechanischen Bleistifte produziert auch der graphite 771 Minenreste. 14 mm der Mine, d. h. gut 23 %, können nicht genutzt werden; damit liegt der Stift im Mittelfeld.

STAEDTLER graphite 771

Minen für den STAEDTLER graphite 771

Die Halterung des gut arbeitenden Radierers, dessen Rezeptur an den Mars plastic erinnert, wartet mit einer kleinen Besonderheit auf: Ein farblich abgestimmter Gummiring macht sie griffig und damit das Drehen vor allem für kleine Kinderhände erheblich einfacher. – Die Möglichkeit der individuellen Kennzeichnung wie z. B. beim STABILO 's move easyergo gibt es beim Jumbo nicht.

STAEDTLER graphite 771

Der Austausch des Radierers geht schnell und einfach, allerdings habe ich bis jetzt noch keine Ersatzradierer gesehen. Der für den Radierminenhalter Mars plastic ist zu dick und der Ersatz für den triplus micro zu dünn, doch ich gehe davon aus, dass sie in Kürze verfügbar sein werden. Die passenden Minen in der Standardlänge von 60 mm gibt es bereits, wenn auch nur im Härtegrad HB (Art.-Nr. 251-HB); ein Röhrchen mit sechs Stück kostet 1,55 Euro.

STAEDTLER graphite 771

Druckbleistifte mit 1,3-mm-Mine sind hierzulande selten anzutreffen. Ein anderer Vertreter dieser Gattung ist der deutlich dünnere Aristo 3fit.

STAEDTLER graphite 771, Aristo 3fit

Die ergonomische Dreikant-Form, das lebendige Design, die rutschfeste Griffzone, das versenkbare Minenführungsröhrchen, der sehr großzügig dimensionierte Radierer und der stabile, hemdentaschenfreundliche Clip machen den STAEDTLER graphite 771 zu einem attraktiven Gute-Laune-Stift für Jung und Alt.

Dario mit dem STAEDTLER graphite 771   Luis mit dem STAEDTLER graphite 771

Der Jumbo in den Händen von Dario (6) und Luis (7)

Links:
STAEDTLER 771 und Minen bei STAEDTLER
STAEDTLER 771 und Aristo 3fit im Virtuellen Mäppchen

Stichwörter: Aristo, Druckbleistifte, Kinder, STAEDTLER

2 Kommentare zu „Jumbo!”

  1. Anonymous

    Lovely pencil on smooth paper such as Laser copy paper but a bit hard to control on a rough surface.

    Kevin

  2. Lexikaliker

    Kevin, thank you for your comment.

    The lead is elastically supported and the mechanism has a little side clearance at the tip; maybe this makes controlling the pencil a little more difficult under certain circumstances.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK