Kopfschmuck Einige Sterne 

Wundersame Welt der Waren (28)

Die Hauptaussage mit einem Sternchen? Dieses Werbeplakat von Barilla musste ich mir ge­nauer anschauen.

*

Vielleicht bin ich ja ein zu kritischer Zeitgenosse, aber für mich ist das Sternchen nicht po­sitiv konnotiert, da es häufig auf Einschränkungen verweist. So auch hier:

*

Also enthält nur eines der vier gezeigten Pestos frisches Basilikum*. Bemerkenswert finde ich, dass die Etiketten von zwei weiteren Pestos ebenfalls Basilikum zeigen; dieses dürfte demnach nicht frisch sein (es sei denn, die Etiketten tragen den Hinweis „Serviervorschlag” und bilden die Zutaten nicht notwendigerweise korrekt ab). Was dann noch der Zusatz „KEINE KOMPROMISSE” aussagen soll, wo doch schon Zugeständnisse gemacht wurden, ist mir rätselhaft. Aber ich gehöre wohl nicht zur Zielgruppe …

* Genaugenommen ist Basilikum nur direkt nach der Ernte frisch, aber das nur nebenbei.

 vorherige | Wundersame Welt der Waren | nächste 

Stichwörter: Reklame, Zeichen

9 Kommentare zu „Wundersame Welt der Waren (28)”

  1. Anja

    Wobei der Sternchen-Artikel genau genommen auf dem Bild gar nicht zu sehen ist, da das dargestellte Produkt „Pesti” heißt. ;-)

  2. Lexikaliker

    Hallo Anja, schön, wieder von Dir zu hören! Tatsächlich – der Produktname stimmt auch nicht. Zuerst dachte ich ja, dass man aus Kostengründen auf die Lokalisierung der Fotos verzichtet hat und außerhalb Italiens einfach das Foto der italienischen Variante nutzt (sie ist auch auf der deutschen Website von Barilla zu sehen), aber das hierzulande erhältliche Produkt ist tatsächlich das abgebildete. Das Plakat wird mir immer seltsamer!

  3. Stefan W.

    Nach langem und begeisterten Lesen dieses Blogs melde ich mich jetzt zum ersten Mal in den Kommentaren.

    Eine kurze Recherche ergab, dass „i pesti” schlicht Mehrzahl plus Artikel ist und wohl in Neudeutsch als „die Pestos” übersetzt würde.

    Offensichtlich ist dies also der Name der Produktreihe und man hat es nicht über das Herz gebracht, sinngemäß zu schreiben, die Aussage beziehe sich nicht auf „die Pestos alla Genovese”. Außerdem fragt dann vermutlich auch kein Kunde, ob noch andere Pesti alla Genovese im Programm sind.

    All das klärt allerdings leider weiterhin nicht die Verwirrung, in wie weit in diesem einen Pesto nicht oder nicht nur frisches Basilikum enthalten ist. Eine Zutatenliste könnte dies eventuell aufklären…

  4. Stefan W.

    Und schon schleicht sich gleich in meinem ersten Kommentar ein grober Schnitzer ein. Das Plakat sagt natürlich das genaue Gegenteil von dem, was ich gerade schrieb.

    Peinlich… Also müsste man die Zutatenliste der anderen Sorten überprüfen.

  5. Lexikaliker

    Danke! :-) Je genauer man schaut, desto verwirrender wird das Plakat. Warum „i pesti”, also der Plural, auf einem Produkt? Und was die Kundenfragen angeht, so gehe ich davon aus, dass sich diese in Grenzen halten. – Das einschränkende Sternchen gefällt mir so gut, dass mir dieser Gedan­ke kam:

    Prima!*

    (Nein, ich habe es nicht drucken lassen; das ist nur ein Entwurf.)

  6. laszlo szell

    die verwunderung über die widersprüchlichkeit des sonst auch seltsamen (siehe pesti)werbeplakates wäre erst dann angebracht, wenn der * nach dem wort „kompromisse” und _nicht_ (wie hier zu sehen) nach dem wort „basilikum” stünde.
    auch dann, wenn ich ebenfalls nicht zur zielgruppe gehöre, vernehme ich, dass die aussage nach der logik der sprache und bedeutung der wörter korrekt formuliert ist. denn die anderen sorten beinhalten kein frisches basilikum, daher die abgrenzung mit dem *. die seltsame scheinwidersprüchlichkeit der werbeaussage kommt erst dadurch zustande, dass diese vom dem gesamtkontext entrissen betrachtet wurde. ehre wem ehre gebührt.

  7. Lexikaliker

    Danke für diese detaillierte Ausführung. Stimmt, bei einem Sternchen nach „Keine Kompromisse” wäre die Verwunderung noch eher angebracht. Trotz allem jedoch bleibt das Plakat in meinen Augen ein seltsames, auch wenn seine Aussage formal korrekt ist. Ich denke, dass ein Plakat keine solchen Stolpersteine bieten darf, wenn es den gewünschten Zweck erfüllen soll.

  8. AndreasP

    Am besten finde ich immer die Mobilfunkplakate.

    Nur 1 Euro!*

    * außer den anderen 2000 Euro natürlich

    Hat diesen Kretins aber nicht geschadet, die Dummköpfe kaufen das Zeug trotzdem in Scharen.

  9. Lexikaliker

    Gier – Geist 1:0.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK