„Endzeit-Taste drücken” J.S. Staedtler 1919 (11) 

Frankenstift

Vor wenigen Tagen kam der Tsunago der japanischen Nakajima Jukyudo Co., der zwar als Spitzer geführt wird, aber nur dazu gedacht ist, Bleistiftreste miteinander zu verbinden, um sie weiter benutzen zu können. Hier der erste Versuch mit stark strapazierten Teilen des Pentel Black Polymer 999, STAEDTLER Mars Lumograph und STAEDTLER Noris:

Frankenstift

(zum Vergrößern anklicken)

Ich nenne das Ergebnis „Pendtler Frankenstift HB”. – Die Spuren am Pentel stammen von der Klemme eines Bleistiftverlängerers und die am Noris vom oberen Teil eines Kugel­schreiberschafts, den mein kreativer Kollege deh als Verlängerer benutzt hat (er bekam den Stift dann auch). – Eine ausführliche Besprechung des Tsunago folgt.

Nachtrag vom 18.12.15: Bei einem weiteren Versuch habe ich einen Pentel Black Poly­mer 999 B und einen STAEDTLER Noris 120 B kombiniert.

Frankenstift

Die abgerundeten Enden beider Stifte habe ich vorher mit dem Bandschleifer entfernt. – Die Spitzen stammen vom Faber-Castell Janus 4048 (links) und vom CARL Angel-5 Premium mit dem Fräser des Angel-5 Standard (rechts).

Stichwörter: Pentel, Spitzer, STAEDTLER

16 Kommentare zu „Frankenstift”

  1. viola

    hält der lustige zusammenbau denn auch?

  2. Sola

    Wunderbar!! :)

  3. Michael Grote

    Das ist ja was. Woher hast du den denn bekommen?

  4. Lexikaliker

    viola: Der lustige Zusammenbau hält sogar sehr gut – die Teile sitzen fest ineinander und sind zu­dem verleimt.

    Sola: Danke! :-)

    Michael Grote: Der ist aus Japan – ein dort lebender Bleistift-Bekannter hat ihn mir beschafft.

  5. Michael Grote

    Ah ok. Ich glaub ich muss mal wieder hinfliegen. Ich bin immer wieder begeistert was da erfunden wird.

  6. Lexikaliker

    Unbedingt! Ich hoffe, auch irgendwann mal die Gelegenheit zu haben – wie gerne würde ich ITO-YA und das Ginza-Bleistiftmuseum besuchen …

  7. Matthias

    Sehr schön! Ein echter Franken-Stift wird es ja erst dank der Staedtler ‚Zutat’.
    Hmmm, die Janus Spitze ist so wunderschön.

  8. Lexikaliker

    Nun, „Franken-…” habe ich eher im Sinne von Dr. Frankenstein und seinen – wie soll ich sagen? – Kompositionen gemeint, weil bei diesen die Komponenten auch nicht so recht zusammenpassen. – Ja, die Janus-Spitze hat schon etwas!

  9. Michael Grote

    Ach das kannte ich noch gar nicht. Cool, mal gucken ob ich das in die Geschäftsreise einbinden kann. :-D

  10. Lexikaliker

    Geschäftsreise? Das klingt ja noch besser :-) Na, dann viel Erfolg und Vergnügen!

  11. Aluisio

    Luckily you can buy this rare sharpener here:
    www.ebay.com/ulk/itm/272081055999

  12. Lexikaliker

    Thank you for the link. However, the price is steep – the Tsunago is (was?) 1600 Yen in Japan which is about 13 USD, and the eBay offer ist almost four times as much.

  13. Aluisio

    No way! This is ridiculous…

    You can change the blades of this sharpener easily?

  14. Lexikaliker

    The Tsunago is 2200 Yen at Amazon Japan, and this is OK. – No, you can't change the blades easily, and even if you manage to remove them you won’t find spare ones.

  15. Aluisio

    I found for ¥1600 at pencils.jp

  16. Lexikaliker

    Yes, but „Ask for availability” means that they currently don't stock it.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK