Sparautomat für Butterbrotpapier

Mit einem Auto­ma­ten der nicht all­täg­li­chen, näm­lich der spa­ren­den Art über­raschte mich vor weni­gen Tagen mein viel­sei­ti­ger und unge­wöhn­li­chen Din­gen gegen­über sehr auf­ge­schlos­se­ner Kol­lege D. Wäh­rend er den „Spar­au­to­mat für But­ter­brot­pa­pier“ zur prak­tischen Auf­be­wah­rung sei­ner Mal- und Zei­chen­ge­räte nutzt, offe­rierte ihn (den Spar­automaten, nicht den Kol­le­gen) der Her­stel­ler Melitta vor mehr als 30 Jah­ren für die sichere und kon­trol­lierte Tei­lung jenes Papiers, das die schmack­haf­ten Stär­kun­gen für unter­wegs schützt.

Melitta Sparautomat für Butterbrotpapier (geschlossen)

But­ter­brot­pa­pier, Folie und ande­res geroll­tes Ver­pa­ckungs­ma­te­rial für den Haus­halt kam zur dama­li­gen Zeit meist ohne inte­grierte Abreiß­hilfe in den Han­del, so dass der Ver­braucher ent­we­der zur Schere grei­fen oder die benö­tig­ten Stü­cke z. B. an einer Tisch­kante abtren­nen musste. Miss­lang letz­te­res – riss also das Mate­rial schräg ein oder trennte man gar zuviel ab –, ging etwas ver­lo­ren. Hier setzte der Spar­au­to­mat an; wir wol­len nun schauen, ob er hält, was sein Name verspricht.

Melitta Sparautomat für Butterbrotpapier (geöffnet)

Der rol­len­för­mige, in den für den Her­stel­ler auch heute noch typi­schen Far­ben Rot und Grün gehal­tene Spar­au­to­mat besteht aus einem har­ten, split­ter­an­fäl­li­gen Kunst­stoff mit einer Stärke von etwas über 2,5 Mil­li­me­tern an den dicks­ten Stel­len. Er ist 26 Zen­ti­me­ter lang, hat einen Durch­mes­ser von knapp 7 Zen­ti­me­tern und wiegt gut 100 Gramm; zwei Ras­tun­gen hal­ten Ober- und Unter­seite zusam­men. Die heute übli­chen und zuwei­len infla­tio­när ein­ge­setz­ten Kenn­zeich­nun­gen für Mate­ri­al­art, Ent­sor­gung, Lebensmitteltaug­lichkeit usw. feh­len beim Spar­au­to­ma­ten völ­lig, und so ist die fast über die ganze Länge gehende Bezeich­nung neben dem Namens­zug des Her­stel­lers die ein­zige Auf­schrift des Automaten.

Melitta Sparautomat für Butterbrotpapier (Detail)

Bei der Suche nach dem für den Test not­wen­di­gen But­ter­brot­pa­pier war ich über­rascht dar­über, dass einige Her­stel­ler die­ses auch heute noch in einer ledig­lich mit einer Ban­de­role ver­pa­cken Rolle anbie­ten – der Spar­au­to­mat hätte also nach wie vor seine Berechtigung.

Zum Test des Spar­au­to­ma­ten habe ich mich für das But­ter­brot­pa­pier aus der Reihe „Fresh-Line“ (Art.-Nr. 14305) des haupt­säch­lich durch Einweg-Geschirr bekann­ten Her­stellers Pap*Star ent­schie­den. Der Pergament-Ersatz mit einer Mate­ri­al­stärke von 40g/m2 misst 18 m × 25 cm, ist fett­dicht und (für mich eigent­lich unnö­tig) chlor­frei gebleicht. Die fast über­ein­stim­men­den Maße von altem Spar­au­to­mat und neuer Rolle las­sen auf einen Stan­dard schließen.

Melitta Sparautomat für Butterbrotpapier mit Butterbrotpapier „Fresh-Line” von Pap*Star

Das Befül­len des Spar­au­to­ma­ten mit dem But­ter­brot­pa­pier ging erwar­tungs­ge­mäß pro­blemlos, und gleich beim Schlie­ßen fiel mir ein wei­te­res Leis­tungs­merk­mal sehr posi­tiv auf: Drückt man beide Hälf­ten des Spar­au­to­ma­ten zusam­men, wird das Papier ein­ge­klemmt, so dass es beim Abrei­ßen nicht wei­ter herausrutscht.

Melitta Sparautomat für Butterbrotpapier mit eingelegter Butterbrotpapier-Rolle

Nun konnte es los­ge­hen, doch gleich der erste Test miss­glückte, da ich das Papier zu behut­sam abriss:

Melitta Sparautomat für Butterbrotpapier (missglückter Abriss)

Zum Grei­fen des Endes musste ich den Auto­ma­ten leicht öff­nen, was zwar etwas läs­tig, aber wohl nicht zu ver­mei­den ist, wird doch das But­ter­brot­pa­pier direkt an der Kante abge­ris­sen und schaut dann nicht mehr her­aus. Bei den nächs­ten Ver­su­chen konnte der Spar­au­to­mat seine Stär­ken zei­gen: Riss ich das Papier mit etwas Schwung und mehr in Rich­tung des Ober­teils ab, lie­ferte er sau­ber getrennte Abschnitte jeder Größe.

Melitta Sparautomat für Butterbrotpapier (geglückter Abriss)

Ich bezweifle, dass sich die Aus­gabe für den Spar­au­to­ma­ten (des­sen dama­li­gen Preis ich lei­der nicht kenne) allein im Hin­blick auf den Ver­lust durch ungüns­tig abge­ris­se­nes Papier lohnte, zumal auch er nicht ver­hin­dern konnte, dass man auf­grund unzu­läng­li­chen Augen­maßes ein zu gro­ßes Stück abtrenn. Doch da er Hand­ha­bung und Auf­be­wah­rung des But­ter­brot­pa­piers erheb­lich ver­ein­fachte, hätte ich die Anschaf­fung die­ses pfif­fi­gen Küchen­hel­fers unein­ge­schränkt empfohlen.

Ich danke mei­nem Kol­le­gen D. für die freund­li­che Leih­gabe des Sparautomaten.

4 Kommentare zu „Sparautomat für Butterbrotpapier“

  1. Im Grunde han­delt es sich hier ange­sichts der Not­wen­dig­keit mensch­li­chen Ein­grei­fens bzw. Zupa­ckens allen­falls um einen Halbauto­ma­ten: Der Her­stel­ler neigte schon damals klar zur Über­trei­bung! Unser­eins kennt das Ding aus eige­ner Erfah­rung und möchte ergän­zend auf seine mul­tipur­po­sale Eig­nung (z.B. als Bota­ni­sier­trom­mel oder Blei­stift­con­tai­ner) ver­wei­sen…

  2. Das ist rich­tig, aber selbst mit der Bezeich­nung „Halb­au­to­mat“ würde ich mich nicht so recht wohl­füh­len, agiert die­ser rol­len­för­mige Behäl­ter doch zu kei­ner Zeit selbst­tä­tig. – Da bei mir das Auf­be­wah­ren von Blei­stif­ten eine höhere Prio­ri­tät genießt als das Ver­pa­cken von Pau­sen­bro­ten, käme die­ser Behäl­ter sicher auch in mei­nem Haus­halt als Blei­stift­con­tai­ner zum Einsatz.

  3. Jetzt seht ihr mal in welch einem Schätz­chen meine Zei­chen­uten­si­lien woh­nen. Danke für den aus­führ­li­chen Test. Nicht sehr hilf-, aber aufschlussreich.

  4. Bei der Behau­sung Dei­ner Zei­chen­uten­si­lien han­delt es sich in der Tat um ein Schätz­chen, noch dazu offen­bar um die ursprüng­li­che Form des­sel­ben. Beim Goo­geln sorg­fäl­ti­gen Recher­chie­ren sind mir noch zwei wei­tere (ver­mut­lich spä­tere) Vari­an­ten unter­ge­kom­men, und zwar in rot/grün und rot/weiß, aller­dings beide nicht mit run­dem, son­dern mehr­ecki­gem Querschnitt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top