Ein veredelter Klassiker

Die seit fast 40 Jah­ren erhält­li­che P200-Serie des japa­ni­schen Her­stel­lers Pen­tel bedarf wohl kei­ner Vor­stel­lung – die her­vor­ra­gende Mecha­nik wurde zum Maß­stab, das über die Jahre nur in Details geän­derte und oft imi­tierte Design zum Klas­si­ker und damit der P200 zum Inbe­griff des mecha­ni­schen Blei­stifts. Inzwi­schen gibt es ihn in vier Strich­stär­ken, dar­un­ter die 0,7-mm-Version in zwei und die 0,5-mm-Version in drei Gehäusefarben.

Die drei zur Zeit in Deutschland erhältlichen Varianten des Pentel P205

Die drei zur Zeit in Deutsch­land erhält­li­chen Vari­an­ten des Pen­tel P205 (zum Ver­grö­ßern anklicken)

Wer den Kunststoff-Korpus die­ses Stifts nicht mag oder gerne etwas Indi­vi­du­el­les hätte, ohne auf das hoch­wer­tige Innere ver­zich­ten zu müs­sen, wird bei Turn of the Cen­tury auf viel­fäl­tige Weise fün­dig. Wil­liam Schmidt, die eine Hälfte des seit weit über 30 Jah­ren bestehen­den Unter­neh­mens in Mans­field, Ohio, USA, ver­ar­bei­tet an der Dreh­bank unter­schied­lichste Hart­höl­zer unter ande­rem zu Gehäu­sen für die Modelle P205 (0,5 mm) und P207 (0,7 mm), die so zu hand­schmei­cheln­den Uni­ka­ten werden.

Zwei P205 von „Turn of the Century”

Zwei P205 von „Turn of the Cen­tury“ (links: Gre­na­dill, rechts: Cocobolo)

Jeder ein­zelne der sorg­fäl­tig gear­bei­te­ten Druck­blei­stifte, die wahl­weise mit aus­ge­stell­tem oder (wie abge­bil­det) sich ver­jün­gen­dem Griff­teil erhält­lich sind, kommt sorg­fäl­tig ver­packt mit einem Bei­blatt, das über den Her­stel­ler infor­miert und das ver­wen­dete Holz nennt.

Zwei P205 von „Turn of the Century”

Obwohl hand­ge­ar­bei­tet, kos­tet jeder die­ser Stifte gerade mal 13 US-Dollar (zur Zeit gut 10 Euro), und pro Bestel­lung fal­len 6 US-Dollar Porto an; Details zum Bestell­pro­zess gibt es hier. Eine Aus­wahl der ver­füg­ba­ren Holz­ar­ten zeigt die Über­sicht der Feder­hal­ter.

Zwei P205 von „Turn of the Century”

Druck­blei­stifte mit Holz­kor­pus sind nicht allzu oft anzu­tref­fen, und diese gehö­ren für mich zu den schöns­ten, die aktu­ell erhält­lich sind – es ist eine wahre Pracht, sie in der Hand zu hal­ten und zu benutzen.

Auf diese kleine Kost­bar­keit auf­merk­sam gewor­den bin ich durch „A Woo­den P205“ bei Dave’s Mecha­ni­cal Pen­cils. Danke an David für die­sen Hinweis!

Links:
Schreib­ge­räte von „Turn of the Century“
Bespre­chung des P205 bei Dave’s Mecha­ni­cal Pencils
Druck­blei­stifte von „Turn of the Cen­tury“ im Vir­tu­el­len Mäppchen
Druck­blei­stifte mit Holz­kor­pus im Vir­tu­el­len Mäppchen

10 Kommentare zu „Ein veredelter Klassiker“

  1. Habs nicht las­sen kön­nen und den net­ten Herrn Schmidt auch um ein klei­nes Stifte­päck­chen gebe­ten. Kom­mu­ni­ka­tion war erst­klas­sig, ganz im Stile ame­ri­ka­ni­scher Dienst­leis­ter­men­ta­li­tät. Und die Erschei­nung die­ser edlen Geräte erst: die in die­sem Bei­trag ent­hal­te­nen Abbil­dun­gen sind abso­lut zutreffend!

  2. Eigent­lich hätte ich es ja bes­ser wis­sen müs­sen. Aber dann durch­streift man deine Sei­ten mal wie­der, nichts­ah­nend und eigent­lich auch nichts wirk­lich benö­ti­gend, und zack, hat man nicht nur erheb­lich Zeit ver­lo­ren -ohne es wirk­lich zu merken-, son­dern mal wie­der auch sein Konto belas­ten müs­sen… Und ich schreibe expli­zit müs­sen, weil einem auch nur im Ansatz mit ästhe­ti­scher Emp­fin­dung aus­ge­stat­te­ten Men­schen sol­che Pro­dukte gar keine andere Wahl lassen.

    Hab erneut Dank für deine lie­be­volle und begeis­ternde Darstellung!

  3. Danke für Deine sehr net­ten Worte, die mich freuen und motivieren! 

    Die ver­lo­rene Zeit und das belas­tete Konto sind natür­lich erst ein­mal keine ange­neh­men Fol­gen der Lek­türe, doch ich hoffe, Du bist jetzt im Besitz schö­ner Dinge, die Dir gute Dienste leis­ten und Dich jeden Tag erfreuen.

  4. Never had a mecha­ni­cal pen­cil with a woo­den body, but the con­cept cer­tainly appeals to me. Going to con­tact them to see if they’re still making this won­der­ful pie­ces of wri­ting art.

    Awe­some blog Gun­ther. The deeper I go, the more I love it!

  5. It’s am ama­zing item, and since the P200 is widely avail­able you can always replace the inner mecha­nism if it is bro­ken or if you want to switch to ano­t­her lead diameter.

    I’m very happy to hear that! :-)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top