Pelikan Radier-Stift BRS

Heute ein kur­zer Blick auf den 40 bis 50 Jahre alten Peli­kan Radier-Stift BRS nebst Radier-Strips zum Nachfüllen.

Pelikan Radier-Stift BRS

Im Kata­log „Peli­kan für jeden der schreibt“ aus dem Jahr 1964 heißt es:

Radier­stift BRS
Uni­ver­sal ver­wend­ba­rer Pelikan-Radierstift für Original-Schrift und Kopien. Beque­mes und schnel­les Radie­ren. Aus­tausch­bare Radierminen.
Radier­strips zum Nach­fül­len des BRS.
BS (Blauer Strip): Für Maschi­nen­schrift, Tinten- und Kugelschreiberschrift.
RS (Roter Strip): Für Blei­stift, Koh­le­pa­pier­durch­schläge und Offsetpapierfolien.

Das für mich inter­es­san­teste Detail: Quer in einem Ende des Radier-Strips steckt ein Draht, des­sen Enden in das Gewinde im Innern des Radier-Stifts grei­fen. Der Strip wird so gehal­ten und lässt sich her­aus­dre­hen. – Der Ring in der Mitte des etwa 12 cm lan­gen Stifts ist als Sechs­kant aus­ge­führt, um ein Weg­rol­len zu verhindern.

6 Kommentare zu „Pelikan Radier-Stift BRS“

  1. Nice one, this era­ser from Peli­kan. Looks very modern indeed! 50-60 years old, ama­zing. Could it be that this patent publi­ca­tion is rela­ted (ori­gin 1965 – publi­ca­tion 1969)? See: https://worldwide.espacenet.com/publicationDetails/biblio?II=0&ND=3&adjacent=true&locale=en_EP&FT=D&date=19690213&CC=DE&NR=1289458B&KC=B . Chris­toph Manusch has a great record wit­hin Peli­kan and later Pritt. There are so many inven­ti­ons with his name atta­ched. This is one of his earliest.

  2. Inter­es­san­ter Mecha­nis­mus mit dem Draht. Wenn ich es rich­tig ver­stehe, hat der Stift ansons­ten keine Mecha­nik, son­dern nur ein Gewinde, wo man den Gummi rein­dreht. Und der Gummi hat von sich aus so viel Rei­bung, dass er sich beim Radie­ren nicht rein- oder rausdreht?

    Ich hab hier einen Faber Cas­tell Poly Matic, bei dem sich der Radie­rer lei­der rein­dreht, wenn man radiert. Ok, man kann sich behel­fen, in dem man die schwarze End­kappe beim Radie­ren festhält.

  3. I stu­died my patent docu­ment sug­ges­tion in more detail. Sorry, but I was too quick to draw con­clu­si­ons. The sys­tem is defi­ni­tely dif­fe­rent. The sys­tem descri­bed could be an ear­lier ver­sion. The sys­tem Peli­kan intro­du­ced is much more sophisti­ca­ted. I really like it. Maybe, someone from Peli­kan fami­liar with these era­sers can tell us more?

    Bitte erzäh­len Sie uns mehr über BRS.

  4. Wow­ter: Thank you for the link to the patent docu­ment! At first I was a little puz­zled because I didn’t under­stand the con­nec­tion bet­ween this patent and the era­ser but now I see :-) Howe­ver, this patent is inte­res­ting to look at nevertheless. – I will try to find someone at Peli­kan who has some details on the BRS!

    Win­fried: Ja, der Stift hat keine Mecha­nik, nur das Innen­ge­winde. Ob sich der Radie­rer bei Ge­brauch mit­dreht, habe ich nicht getes­tet, da er sehr hart gewor­den ist und sei­nen Zweck nicht mehr erfüllt. So kann ich auch nicht sagen, ob die ursprüng­li­che Rei­bung aus­ge­reicht hat, um ihn vom Her­aus­dre­hen abzu­hal­ten. – Ärger­lich, dass sich der Radie­rer beim Poly Matic hin­ein­dreht. Viel­leicht ist das ein Konstruktionsfehler!

  5. Well, the patent app­li­ca­tion (1965) is from after the intro­duc­tion of the BRS (1964). I was too anxious, too impul­sive to con­nect this beau­ti­ful and sub­tile era­ser to a patent app­li­ca­tion (a history of some past inven­ti­ons). A very nice find this BRS is. One of those ‚almost lost from memory items‘ like Blift, Gali­leo, Magna-Dialer and many more. Thank you. Extinct but not yet fossilised.

  6. Wow­ter, no pro­blem and no need to worry :-) I was happy to come across this item a few years ago when someone sold the estate of a rela­tive who had a sta­tio­nery store. – I like to show such old items now and then, hoping to pre­vent them from fal­ling into oblivion!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top