Kurz notiert

  • Vor kur­zem wurde ein Patent von STAEDTLER ver­öf­fent­licht. Es beschreibt eine Be­schichtung, die aus Zel­lu­lose, Bin­de­mit­tel, Weich­ma­cher und Haft­ver­mitt­ler besteht und eine Alter­na­tive zu her­kömm­li­chen Nitrozellulose-Lacken dar­stel­len soll, denn diese Lacke haben den Nach­teil, auf WPC1-Schäf­ten, also z. B. dem des STAEDTLER Noris eco (ehe­mals Wopex), nicht so gut zu haf­ten und leicht abzu­plat­zen. – Danke an Wow­ter für den Hinweis!
  • Das Holz der Rot­bu­che, das für einen der „Swiss Wood“-Bleistifte von Caran d’Ache (348 und im Set) zum Ein­satz kommt, wird von der Ets Röth­lis­ber­ger SA in Glo­velier (Schweiz, Teil der Corbat-Holding SA) behan­delt. Unter „Thermobe­hand­lung“2 zeigt das Unter­neh­men den Caran d’Ache 384, und durch eine Anfrage konnte ich erfah­ren, dass diese Behand­lung des Hol­zes zur dun­kel­brau­nen Fär­bung führt. – Auf die Ets Röth­lis­ber­ger SA auf­merk­sam gewor­den bin ich durch das inter­es­sante Web­log Goly­óstoll blog.
  1. Wood-plastic com­po­site.
  2. Die eng­li­sche und die fran­zö­si­sche Seite nen­nen den Blei­stift auch („..and the new “Swiss Wood” pen­cils by Caran d’Ache!”).

15 Kommentare zu „Kurz notiert“

  1. Die Wopex Stifte, die ich zer­legt habe, hat­ten alle eine Art Schrumpf­schlauch um den Kor­pus. So gut im Übri­gen die Wopex-Idee ist, mit sind die Stifte zu schwer.

  2. Inte­res­ting this infor­ma­tion on Ets Röth­lis­ber­ger SA. Thank you Gun­ther. As the pro­cess can be used for other wood spe­cies as well (info on the web­site) I won­der what other Swiss wood will be used in CdA pen­cils in the future. A wide range should be pos­si­ble. Oak, Maple, Birch, Pop­lar, Ash … very curious what will be next. Good luck Caran d’Ache. I like this idea!

  3. Im Ter­ras­sen­bau und bei nicht tra­gen­den Bau­tei­len im Bau­we­sen ist das sog. Ther­mo­holz mitt­ler­weile weit ver­brei­tet. Es ist so tot, dass Insek­ten und Pilze es nicht mögen und sehr ange­nehm, es schie­fert nicht und reißt nicht, was will man mehr. Nur zu logisch, dass es von den Blei­stift­her­stel­lern ent­deckt wird.

  4. Bern­hard: Stimmt, den Wopex kann man ent­klei­den, doch diese Hülle ist kein Lack, son­dern ent­steht durch die Coex­tru­sion. – Das Gewicht des Wopex, das etwa das drei­fa­che eines holzgefass­ten Blei­stifts beträgt, ist sicher Geschmacks­sa­che. – Das Holz für Blei­stifte muss sich auch noch gut spit­zen las­sen; ich weiß nicht, ob jedes Ther­mo­holz diese Anfor­de­rung erfüllt.

    Wow­ter: I am also very curious what Caran d’Ache will offer in the future! The com­pany should be inspi­red by your sug­ges­ti­ons ;-) Pop­lar (espe­cially from China) is already widely used and known for being the che­a­pest pen­cil wood today. Howe­ver, maybe pen­cils made from Swiss pop­lar are bet­ter recei­ved by the cus­to­mers. – By the way, LYRA once had a luxury point pro­tec­tor (LYRA oddly cal­led it “Spit­zen­be­wah­rer” back then) which was offe­red in a box with two pen­cils made of Swiss pear wood (click to enlarge):

    LYRA Ambassador

    This LYRA Ambassa­dor is the only pen­cil made from pear wood I have heard of so far.

  5. Ich dachte die Coex­tru­sion bezieht sich nur auf die Mine und das umge­bende „Holz“, die „Lack­schicht“ hatte ich für einen vor­be­druck­ten Schrumpf­schlauch gehalten.
    Ver­mut­lich eig­net sich nicht jedes Ther­mo­holz für Blei­stifte, es eig­net sich ja auch nicht jedes Holz. Ein biss­chen wird man schon expe­ri­men­tie­ren müs­sen, wie eigent­lich immer bei sol­chen Sachen.

  6. Übri­gens ist der BIC Blei­stift Evo­lu­tion Ori­gi­nal 650 HB wohl auch durch Coex­tru­sion her­ge­stellt, bekannt allen Schul­kin­dern als der Blei­stift, den man bie­gen kann. Auch hier ist der Man­tel aus Kunst­stoff, der mit Holz­mehl ver­füllt ist, oder ein­fa­cher aus­ge­drückt aus einem Teig aus Kunst­harz mit Holz­staub. Die Mine ist ent­spre­chend aus einem Teig aus Kunst­harz mit Graphitstaub.

  7. Der Noris eco (frü­her: Wopex) wird durch Dreifach-Coextrusion – Mine, Schaft und Über­zug – ge­fertigt (siehe dazu die Fotos zur Vor­stel­lung des Wopex auf der Paper­world 2009). Der Evo­lu­tion wurde mei­nes Wis­sens auch coex­tru­diert, kommt aber in der Qua­li­tät bei wei­tem nicht an den Noris eco heran. Ich hatte mal zwei far­ben­frohe Exem­plare, die beim Spit­zen so gestun­ken haben, dass ich sie gleich ent­sorgt habe. Übri­gens: Ein paar Details zur Geschichte des extru­dier­ten Blei­stifts gibt es unter „Der EPCON-Bleistift“. – Mich würde nicht wun­dern, wenn man je nach Holz­art auch die Thermobe­hand­lung etwas anders durch­füh­ren müsste (Tem­pe­ra­tur, Dauer, Be-/Entgasung usw.).

  8. Ich hab jetzt wie­der mal – auf die­sen Bei­trag hin – mit dem Wopex geschrie­ben. Ich werde mich mit die­sem Stift nie anfreun­den kön­nen, das anspit­zen emp­finde ich als unan­ge­nehm, der Stift ist mir zu schwer. Ich halte das für eine Fehl­ent­wick­lung, zumal der Blei­stift auch nicht wirk­lich bil­li­ger ist als ein nor­ma­ler guter Blei­stift. Dann schon lie­ber den Evo­lu­tion, den kann man in lang­wei­li­gen Mee­tings wenigs­tens biegen.

  9. @Bernhard: Danke für die Kraiburg-Verweisung. Sehr interessant.

    Bic Evo­lu­tion is mar­ke­ted as wood free (just petro­che­mi­cal sub­s­tan­ces) if I recall cor­rectly. I per­so­nally like the Staedtler WOPEX more than the Evo­lu­tion pen­cils. WOPEX is slightly waxy (you have to grow fami­liar with this ‚beha­viour‘), Evo­lu­tion some­what fails in its bla­cke­n­ing (It is just too light grey). But the ben­ding of the Evo­lu­tion is fasci­na­ting in boring mee­tings, I totally agree (from per­so­nal expe­ri­ence, since they were sup­plied by my employer in the past), :).

  10. Yes the BIC is without wood but with recy­cling plastics and perhaps less bla­cke­n­ing and less waxy. But the bet­ter plaything. And I think it is less heavy, the WOPEX is too heavy, this is not really com­for­ta­ble. Staedtler should refine the for­mula of the WOPEX/Noris eco.

  11. Bern­hard: Danke für den Link zu Krai­burg TPE! – Wie gesagt: Der Wopex ist Geschmacks­sa­che (aller­dings finde ich ihn erheb­lich bes­ser als alle ande­ren extru­dier­ten Blei­stifte, die mir bis jetzt unter­ge­kom­men sind). – Unge­wöhn­li­che (weil z. B. bieg­bare) oder schöne Schreib­ge­räte kön­nen über Mee­tings retten! ;-)

    Wow­ter: I think you are right with “wood free”. And yes, the Wopex is con­si­der­ably dar­ker than the BIC Evo­lu­tion but maybe a little more “sti­cky”.

    Bern­hard: Just make a sug­ges­tion for impro­ve­ment to Staedtler.

  12. There is this patent of Staedtler on a honey­com­bed ver­sion of the WPC-pencils. So they are aware of the weight and mate­rial use. I hope they will imple­ment this tech­ni­que and improve the fea­tures of the lead: Less sticky/waxy more dry/firm. Very advan­ced it would then be in the end. Space age :). Staedtler you have my warm support!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top