J.S. Staedtler Mars Lumograph 02886 Tolle Typen 

Detail

Bei der Betrachtung des Staedtler Mars Lumograph 02886 6B ist mir etwas aufgefallen, was ich noch an keinem holzgefassten Bleistift gesehen habe.

Detail

Die 3,3 mm dicke Mine ist gerillt.

Detail

Über den Zweck dieses Profils kann ich nur spekulieren. Sollte es die Minenoberfläche ver­größern und damit die Verleimung unterstützen? Oder wollte man mit einem zusätzlichen Formschluss den Halt der Mine im Holz verbessern?

Detail

Diese Rillen kannte ich bisher nur von Minen für Fallminenstifte, wo sie dem besseren Halt in der Zwinge dienten. – Unten zwei Lumograph 1904 von Staedtler aus den 1940er Jahren. Das Zwingchen (hier fest angebracht, später abziehbar) gab es bei Staedtler bis 1991; es verhinderte das Herausfallen der Mine.

Detail

Nachtrag vom 18.7.12: Ein Leser vermutet, dass man vielleicht mangelbedingt Fallminen in Holz gefasst hat.

Nachtrag vom 28.8.12: Mein Leser Carlos hat mich auf die Abflachungen an der Spitze angesprochen; diese stammen vom Fräser des Kurbelspitzers (hier: der Westcott iPoint Classact).

Stichwörter: Lumograph, Museum, STAEDTLER

4 Kommentare zu „Detail”

  1. <°((( ~~<

    … da frage mich mich, was für exzeptionelles ausgefeiltes Werkzeug der Herr Lexikaliker beschäftigt, um die Schale so sauber vom Fruchtfleisch abzulösen wie im dritten Bild. :-)

  2. Lexikaliker

    Das Werkzeug war ein ganz einfaches, nämlich ein scharfes Taschenmesser. Mit diesem habe ich erst einen umlaufenden Schnitt angebracht und dann längs der Mine ein Stück des Holzes ab­geschnitten. Beim letzten Schritt kam mir der offenbar gealterte Leim zur Hilfe, denn das Holz ließ sich mit dem Fingernagel von der Mine lösen.

  3. <°((( ~~<

    Wie häufig ist doch die Auflösung weniger romantisch als das Rätsel selbst.

    Ich fand die Idee einer kombinierten Vorrichtung aus Dremel, Präzisionslupe mit Zeiss-Gläsern und Pantograph-Führung im Hebelverhältnis 4:1 reizvoll.

  4. Lexikaliker

    Mit einer solch pfiffigen Kombination kann ich leider nicht dienen, und so musste ich mit der schlich­ten Wahrheit enttäuschen. Vielleicht ein kleiner Trost: Ich habe ein Opinel No. 8 mit Olivenholzgriff benutzt.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK