Monatsarchiv für November 2008

Neuere Beiträge 

Abwägender Blick

Montag, 10. November 2008

Die Obst- und Gemüseabteilungen vieler Supermärkte halten Waagen bereit, an denen der Kunde das ausgewählte Produkt abwiegen und anschließend etikettieren muss. Das allein ist noch nichts Besonderes, doch die Selbstbedienungswaagen des Herstellers Mettler Toledo in der örtlichen Filiale der Kette „real,-” sind zusätzlich mit einer kleinen Kamera ausgestattet, die das Wägegut von oben beäugt. Nach einer kurzen Erkennungsphase (selbstverständlich inklusive mehrfarbigem Fortschrittsmelder) schlägt die Waage dann vier Artikel vor und erspart so dem Kunden die längere Suche nach der richtigen Taste in dem verschachteltem Menü auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm.

Abwägender Blick

So etwas macht mich natürlich sehr neugierig. Als welches Obst oder Gemüse würde wohl meine schwarze Lederjacke identifiziert? Ich packe eine Banane auf die Waagschale, um den Erkennungsprozess zu starten, strecke meinen Ärmel unter das elektronische Auge und erfahre:

Rotkohl Trauben (blau) Zwetschgen Kirschen

Ziemlich daneben, denn mein Wams ist aus Rindsleder – aber gut, wir sind ja hier nicht beim Fleisch. Mal sehen, auf welche Gedanken das Gerät beim Blick auf meinen rechten Handrücken kommt:

Paprika (gelb) Sellerie Austernpilze Zwiebeln

Auch dieses Ergebnis will mich nicht so recht überzeugen. Getreu dem Motto „Spaß mit Technik” halte ich nun meine Murmel meinen Kopf unter den Sensor und lese erfreut:

Möhren Orangen Clementinen Äpfel

Das klingt schon erheblich besser, da die Möhre ja auch als Mohrrübe bezeichnet wird (die Orangenhaut möchte ich mir jedoch verbitten). Der Apfel – genauer: die Oberfläche desselben – passt ebenfalls gut, bevorzuge ich zur Pflege meines Hauptes doch den Schädelschaber aus dem Hause Headblade.

Nicht unpfiffig, diese Maschine, und eine nette Abwechslung beim Einkauf!

LYRA Schreinerstift

Sonntag, 9. November 2008

LYRA Schreinerstift

Zu den zahlreichen Spezial-Produkten für „Industrielles Markieren und Signieren” des traditionsreichen Herstellers LYRA gehört neben dem Garden Pen auch ein Stift für das holzverarbeitende Gewerbe, und zwar der „Schreinerstift No. 91T”.

LYRA Schreinerstift

Auch er mutet mit seiner sehr einfachen Gestaltung wie ein Relikt aus alten Tagen an, fehlen doch der Strichcode und andere heute übliche Kennzeichnungen. Der rote, nicht ganz perfekte Lack und die für den schwarzen Prägedruck gewählte Schriftart verstärken diesen Eindruck.

LYRA Schreinerstift

Der 17,5 cm lange Schreinerstift aus Zedernholz mit einem Durchmesser von knapp 8 mm hat eine etwa 2,5 mm dicke Mine der Stärke 2H, wodurch er sich für den angestrebten Einsatzzweck sehr gut eignen dürfte. Mit seiner runden Form rollt er zwar leichter von der Werkbank, aber vielleicht trägt er sich dafür hinterm Ohr umso angenehmer.

LYRA Schreinerstift

Holz und Mine sind von hoher Qualität und lassen sich sehr gut spitzen, sowohl im Tisch­spitzer Carl Decade DE-100 (oben) als auch mit dem M+R 0600 (unten).

LYRA Schreinerstift

Auf mich wirkt der Schreinerstift wie ein kleines, schönes Stück Vergangenheit.

Meinungsaustausch

Samstag, 8. November 2008

Meinungsaustausch

Stille Beobachter (14)

Donnerstag, 6. November 2008

Verbindungselement an einem Messestand

Seine nicht minder kantigen Kollegen beißen kraftvoll zu und halten so den Messestand zuverlässig zusammen, doch dieser Stahlschnabel hat sichtlich Freude an der Pause. Oder bekam er gar Dispens ob seiner unglücklichen Bisssituation?

 vorheriger | nächster 

„Mehr wedeln …

Donnerstag, 6. November 2008

… und weniger bellen” rät dieser heitere Aufkleber und spricht mir damit aus dem Herzen.

Mehr wedeln, weniger bellen

Jeder hat sein Bündel zu tragen und keiner kann ständig gut gelaunt sein, aber kommt man unterm Strich nicht besser über die Runden, wenn man etwas weniger klagt und dafür die kleinen, alltäglichen Freuden bewusster erlebt?

Brotkunst-Los

Mittwoch, 5. November 2008

Brotkunst-Los

„Appetit auf einen Job?” fragt ein Anbieter von belegtem Backwerk, der für seine noch zu eröffnende Filiale im Wiesbadener Hauptbahnhof einen „Sandwich Artist” sucht. Was um alles in der Welt macht ein „Sandwich Artist”? An dieser Frage werde ich wohl noch eine ganze Weile zu knabbern haben.

Sonntagsausflug

Montag, 3. November 2008

Was macht man nicht alles, wenn man von Bleistften besessen begeistert ist! Man fährt zum Beispiel in den tiefsten Odenwald, um sich ein Holzwerk anzuschauen – und das an einem Sonntag, an dem auch dort die Arbeit ruht. Doch das Sägewerk Monnheimer in Grasellenbach ist ein ganz besonderes, das anzuschauen sich auch dann lohnt, wenn die Maschinen stillstehen.

Sonntagsausflug

Ein prächtiger Herbsttag, leicht diesig, aber mit ausreichend Sonne und wundervollen Farben

Sonntagsausflug

Der überdimensionale Bleistift im klassischen Noris-Design an der Einfahrt zeigt, wo es langgeht

Sonntagsausflug

Sonntagsausflug

Sonntagsausflug

Sonntagsausflug

Die Weymouth-Kiefer, beliebt als Baumaterial und für Gestecke, aber auch für Bleistifte

Sonntagsausflug

Sonntagsausflug

Silos für die Pellets-Produktion

Sonntagsausflug

Wiedersehen? Und ob!

Wer sich ebenfalls auf den Weg dorthin machen will, bekommt hier eine kmz-Datei für Google Earth.

Stille Beobachter (13)

Sonntag, 2. November 2008

Teil des Verschlusses an einem Schulranzen

Kaum ist Halloween vorbei, lauert bereits der nächste Schrecken – morgen geht's wieder zur Schule, noch dazu in eine hessische …

 vorheriger | nächster 


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK