Monatsarchiv für April 2014

 Ältere Beiträge Neuere Beiträge 

Kurz notiert

Donnerstag, 17. April 2014

Für den Kalligrafie-Füller SUPER5 wird es bald wasserfeste Tinten geben. Dazu bietet das Team hinter dem SUPER5 allen Interessierten bis zum 30. Mai die Möglichkeit, aus zehn Farben fünf auszuwählen; die fünf am höchsten platzierten Farben wird es dann geben. Wer mitmacht, kann zudem eines von fünf Sets mit je einem SUPER5 und drei Tinten gewinnen. Hier geht es zur Abstimmung. Ich habe meine Wahl bereits getroffen!

Wundersame Welt der Waren (26)

Mittwoch, 16. April 2014

„Ofenfrisch für Sie gebacken” lässt die Supermarktkette REWE mittels ihrer Brötchentüten wissen.

Rätselhafter Hinweis von REWE

Seit Tagen rätsele ich nun, wie man ofenfrisch backen kann. Ist „ofenfrisch” vielleicht eine besondere Reglerstellung an den Backöfen von REWE? Wenn ja, was genau macht ein Ofen, den man dazu auffordert, ofenfrisch zu backen? (Ich bin technisch interessiert.)

Ich hoffe, dass mir meine Leserschaft helfen kann, denn sonst muss ich noch über die Osterfeiertage an diesem Wortgebäck knabbern.

 vorherige | Wundersame Welt der Waren | nächste 

Sonderanfertigung

Dienstag, 15. April 2014

Fachmann im Umbau von Fallminen- und Druckbleistiften ist isu von the uncomfortable chair, und so dachte ich sofort an ihn, als ich mein Wunschmodell, einen Druckbleistift mit Holzschaft und 0,4-mm-Mine, nicht im Handel finden konnte.

Sonderanfertigung

Von links: Pilot S20 (0,3 mm), Pilot S10 (0,4 mm)

Er schlug vor, die Zwinge eines Pilot S20 (0,3 mm) etwas zu weiten und dessen Spitze und Drücker gegen die entsprechenden und erfreulicherweise kompatiblen Teile des Pilot S10 (0,4 mm) auszutauschen. Da mir die Form und das Holz1 des roten S20 sehr gut ge­fallen, habe ich isus Vorschlag ebenso gerne angenommen wie sein Angebot, mir diese Stif­te in Japan zu beschaffen.

Sonderanfertigung

Spitzen und Drücker entfernt

Einen 0,4 mm dünnen Bohrer hatte ich bereits, und als die beiden Stifte am vergangenen Wochenende eintrafen, konnte es losgehen. – Tipp: Lässt sich die Spitze nicht mit der bloßen Hand abschrauben, kann ein Stück Fahrradschlauch helfen, sie besser zu greifen.

Sonderanfertigung

Weiten der Zwinge des S20

Beim Weiten der Zwinge muss man aufpassen, dass man nicht zu großzügig vorgeht, denn sonst wird die 0,4-mm-Mine nicht mehr gehalten.

Sonderanfertigung

Rechts die unbearbeitete 0,3-mm-Zwinge des S20 mit einer 0,4-mm-Mine

Hier sieht man beide Zwingen mit einer 0,4-mm-Mine: Links die des S10 (0,4 mm) und rechts die noch unbearbeitete des S20 (0,3 mm). Doch warum muss man die Zwinge überhaupt weiten? Nun, wenn die für 0,3 mm ausgelegte Zwinge eine 0,4 mm dicke Mine greift, schließt sie beim Loslassen des Drückers früher und schaut weiter aus dem Klemm­ring heraus. Dies aber reduziert den Hub und damit den Minenvorschub auf ein unprak­tisches Maß2.

Sonderanfertigung

Die bearbeitete Zwinge des S20 geht schon etwas weiter in den Klemmring hinein

Es empfiehlt sich, die Zwinge so zu weiten, dass sie im geschlossenen Zustand mit Mine etwa so tief im Klemmring sitzt wie die des S10, aber die Mine noch zuverlässig hält (die Zwinge im obigen Bild geht bereits weiter in den Ring hinein als vor der Bearbeitung, aber noch nicht weit genug). Wer ganz sicher gehen will, setzt die Teile zwischendurch probe­weise zusammen und testet kurz.

Sonderanfertigung

Ein besonderer S20

Ist die richtige Weitung erreicht, montiert man Spitze und Drücker des S10. Fertig!

Sonderanfertigung

Der S20 an der Lederhülle des Hobonichi Techo

Und wozu der Aufwand? Zum einen habe ich festgestellt, dass bei meiner Schriftgröße der Minendurchmesser von 0,4 mm sehr gut zum 4-mm-Raster des Hobonichi Techo passt, und zum anderen wollte ich einen Schaft, der besser mit der Lederhülle harmoniert als einer aus Metall oder Kunststoff. – Übrigens habe ich mit den Eno Neox-Minen3 von Pilot in der Härte 2B die besten Erfahrungen auf dem mit 52 g/m² sehr dünnen Tomoe River-Papier des Techo gemacht.

Sonderanfertigung

Der Drücker des S10 auf dem S20

Danke an isu für seine Hilfe!

Nachtrag vom 29.5.16: Offenbar geht es auch anders: „Modifying Pilot S20 pencils to non standard lead sizes”.

  1. Pilot gibt an, dass es sich dabei um Kirschholz von der Insel Hokkaidō handelt.
  2. Ich komme mit etwa 5 mm bei zehnmaligem Drücken, also 0,5 mm pro Druck, am besten klar.
  3. Leider sind diese Minen nicht mehr erhältlich. – Mit den neuen Neox Graphite konnte ich sie noch nicht vergleichen; gut möglich, dass sie würdige Nachfolger sind.

Kurz notiert

Freitag, 11. April 2014

Im Whitney Museum of American Art in New York kann man zuschauen, wie der Künstler Peter Schuyff Bleistifte auf ungewöhnliche Weise verarbeitet:

Peter Schuyff makes the carvings on view in the Biennial by holding a knife in place and rhythmically moving a pencil along its edge—all without looking at what he's doing. This practice functions as a meditation that the artist engages in when he tires of working on the geometric abstract paintings for which he is perhaps better known.

Beim Blick auf die Stifte im Foto dachte ich an den Eddie Pencil von Kirin. – Danke an Andreas für den Hinweis!

Hier öffnen

Freitag, 11. April 2014

Als großer Freund des Hinweises „Hier öffnen”1 schaue ich mir dessen unzählige Varianten gerne genau an. Dabei begegne ich hin und wieder einem besonderen Exemplar, so wie diesem auf der Verpackung des jungen Goudas vom Discounter Penny.

Hier öffnen

Während man den Text oft durch einen Pfeil oder einen gebogenen Verpackungsteil er­gänzt, so gibt es hier eine Hand2 mit Manschette zu bewundern. Auch wenn ich den Dau­men etwas zu lang finde, so gefallen mir die Idee und die Umsetzung.

Erfreulich ist zudem die ff-Ligatur der Hausschrift Akko, die zeigt, dass man bei der Anfang 2012 begonnenen und in meinen Augen geschmackvollen Neugestaltung des Discounters mit Sorgfalt zu Werke ging. – Die Kontur der Kuh hat mich natürlich gleich an eine Art­genossin auf einer Milchverpackung aus dem gleichen Hause erinnert.

  1. „Hier öffnen” (im Original „Open Here – The Art of Instructional Design”, 1999) ist auch der Titel eines hervorragenden Buches von Paul Mijksenaar und Piet Westendorp, das sich mit der Kunst der Gebrauchsweisung beschäftigt und eine Fülle grafischer Anleitungen enthält.
  2. Nein, leider keine Zeigehand.

Sonntag

Sonntag, 6. April 2014

Sonntag

Sonne, Feld, Wald, Wiese und natürlich Kisho.

Kurz notiert

Samstag, 5. April 2014

Bereits vor einiger Zeit wurde das Gebrauchsmuster DE202012009430U1 für einen Loch­verschluss offengelegt. Für mich interessanter als dieser ist jedoch das in der Schrift ge­zeigte Beispiel für seine Verwendung:

Kurz notiert

Als Inhaber des Gebrauchsmusters wird Dr. Fritz Lüttgens in Erlangen genannt; ich nehme an, dass es sich bei ihm um den Geschäftsführer von KUM handelt. – Ein Vierfach-Behälter­spitzer, idealerweise mit Lang- und Kurzkonus für Stifte von 8 bis 11 mm Durchmesser? Das wäre etwas!

Im Wald

Donnerstag, 3. April 2014

Im Wald

Natürlich mit Kisho.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK